Glücksbringer für das Brautpaar

Glück in der Ehe und einen Kindersegen versprechen diese Bräuche und Zeichen an Eurem Hochzeitstag!

von Vera // WeWedding // 17.10.2018

Reis

Reis wird bei uns meist geworfen. In der Vergangenheit aß das Brautpaar am Vorabend der Hochzeit eine Schale gekochten Reis, um den Kindersegen zu fördern.

Myrte

Damals trug die Braut Myrte im Haar als Glücksbringer und Symbol der Keuschheit. Heutzutage wird es die Blume noch oft im Haarschmuck eingearbeitet.

Das blaue Ehebett

Das Ehebett war damals blau, da diese Farbe die bösen Geister abschrecken sollte.

Der rechte Fuß

Am Tag der Trauung sollten beide Partner als erstes mit ihrem rechten Fuß die Kirche betreten. So soll Unglück in der Zukunft vermieden werden.

Kuckuck oder Schwalben

Diese beiden Vogelarten sollen dem Brautpaar Glück bringen, wenn sie sich während des Hochzeitsmahls in unmittelbarer Nähe befinden.

Nebel

Nebel und Hochzeit passen in einigen Gegenden nicht wirklich gut zusammen. Eine Trauung bei Nebel könnte eine beschwerliche Ehezeit voraussagen.

Vollmond

Nur Gutes verheißt der Vollmond. Er ist ein Zeichen für eine glückliche Ehe, wenn er denn am Tag der Hochzeit erscheint.

Tüll am Auto

Viele kennen diesen Brauch bestimmt - aber kennt ihr auch die Bedeutung dahinter? Das Tüll soll Glück bringen. Es stammt sinngemäß vom Schleier der Braut und seine Eigenschaften werden natürlich mitübertragen.

Für dich auch interessant