Das Hochzeitsessen

Zur Hochzeit gibt es zahlreiche verschiedene Speiseangebote. Wir möchten Euch in diesem Artikel nicht sagen, was ihr anbieten sollt. Wir möchten Euch eine Idee des WIE vermitteln.

WeWedding // 10.04.2019

1

Gesetztes Menü

Das gesetzte Hochzeitsmenü ist eine klassische Form des Hochzeitsessen. Es ist ein mehrgängiges Menü (zwischen 3-5 Gängen), welches serviert wird.
Als ersten bzw. zweiten Gang wird oftmals eine Hochzeitssuppe serviert. (traditionell) Alternativ oder als ersten Gang kann man, zum Beispiel, einen gemischten Vorspeisenteller auswählen.
Im Hauptgang sollte man 3 verschiedene Gerichte zur Wahl anbieten - Fleisch, Fisch und ein vegetarisch Variante. Die Abfrage solltet ihr, je nach Gästezahl, schon vor der Hochzeit erledigen. Die Wahl Eurer Gäste kann man auf den Antwortkarten der Einladungskarten mit angeben lassen. Als letzten Gang gibt es ein Dessert, oft ist es etwas Süßes. Hier kann man als weitere Möglichkeit auch die Hochzeitstorte einplanen.

2

Buffet

Das Buffet bringt immer Bewegung in das Hochzeitsessen. Die Gäste haben eine große Auswahl an verschiedenen Gerichten, müssen dafür aber immer aufstehen und sich selbst bedienen.

Das Buffet wird oftmals auch in 3 Etappen aufgebaut. Ein kaltes Buffet mit Vorspeiseplatten, ein warmes Buffet und das Dessertbuffet. Bei dem kalten Buffet werden heutzutage auch gerne kleine Fingerfood oder Speisen in Weckgläschen angeboten. So entsteht später nicht der Eindruck eines "zerfetzen" Buffets. Die warmen Hauptgänge werden oft in Chafing Dishes mit Brennpaste warmgehalten. Alternativ kann man mit Keramik und Wärmelampen arbeiten.

3

Live-Cooking

Das Live-Cooking ähnelt dem Buffet. Nur das die Hauptgänge nicht in Chafing Dishes warmgehalten wird. Hier wird das Essen à-la-minute, also auf Bestellung zubereitet. Beliebt sind Pasta-Live-Cooking-Stationen. Dort können die Gäste ihre Pasta nach ihren Wünschen zubereiten lassen. Beim Dessert ist eine Crêpe-Station bei Jung und Alt auch immer beliebt.

4

BBQ - Grillbuffet

Zurzeit ist das BBQ groß im Trend bei Hochzeitsfeiern. Egal ob als Foodtruck oder Grillstation. Von Steaks bis Burger-DIY-Station ist alles möglich. Diese Form des Hochzeitsessen ist nur für Veranstaltungen mit Außenbereich und eher lockerer Gesellschaft geeignet.

Unser Tipp:

Organisiert lustige "Lätzchen" für die Hochzeitsgesellschaft, um die schicke Garderobe zu schonen.

5

Tischbuffet / Platten

Bei dieser Form werden verschiedene Platten auf den Tisch gestellt, so dass sich jeder Gast etwas nehmen kann. Es hat die Vorteile eines großen Buffets, aber man muss nicht aufstehen. Ebenfalls fördert es die Kommunikation zwischen den Gästen. Dies ist optimal für eine Hochzeitsgesellschaft, die sich untereinander noch nicht so gut kennen.

Kombinieren erwünscht

Ihr müsst Euch nicht auf eine Art festlegen!
Eine Kombination aus verschiedenen oder allen Varianten lockert das Hochzeitsessen auf.

Beispiel:

Die Vorspeise wird serviert, der Hauptgang ist eine Mischung aus Buffet und Live-Cooking-Station, das Dessert wird als Tischbuffet auf Platten auf den Tischen eingesetzt.

Ihr sucht noch?

Findet bei uns ausgewählte

Locations und Caterer

Für dich auch interessant