Das richtige Hemd

WeWedding //13.08.2018

Die Farbe

Bei der Hemdauswahl sollte der Bräutigam auf einige Feinheiten achten. So ist es von großem Vorteil sich bei der Farbauswahl des Hemdes nach der Farbe des Brautkleides zu orientieren. Nun sagt ihr bestimmt: "Ich darf das Kleid doch vorher nicht sehen!" und "Farbe? Definitiv Weiß!". Dazu sagen wir: "Schon richtig!" und "Jein!". Lasst euch von eurer Zukünftigen ein Stück Stoff des Hochzeitskleides geben. Dies erhält sie im Brautladen oder bei Ihrem Schneider / Ihrer Schneiderin. Und nun zu der Farbe. Weiß ist bekanntlich nicht gleich Weiß. Es unterscheidet sich in kleinsten Nuancen, welche erst auffallen, wenn die verschiedenen Töne neben einander liegen. Bei der Trendfarbe Ivory sehr ihr etwas dreckig aus, wenn eure Braut reines Weiß trägt.

Die Größe

Bei der richtigen Hemdgröße wird euch der Herrenausstatter auf jeden Fall behilflich sein. Wenn ihr aber selbst auch den Überblick behalten wollt, haben wir hilfreiche Tipps für euch.

  • Orientiert euch an der Manschette. Sie sollte euer Handgelenk bedecken und gerade so an die Daumenwurzel schlagen. Die Manschette schaut ca. 1cm aus eurem Jackett heraus.
  • Auch bei angewinkeltem Arm sollte die Armlänge sich nicht verändern.
  • Das Rückenteil eines Hemdes ist meist länger, damit es noch ordentlich sitzt, wenn ihr euch mal bückt oder setzt. Das Hemd darf auf keinen Fall aus der Hose rutschen!
  • Die Länge stimmt, wenn ihr Vorder- & Rückteil des Hemdes im Schritt zusammenfassen könnt.

Der Hemdkragen

Beim Hemdkragen gibt es die verschiedensten Möglichkeiten. Was bei allen Kragenformen der Fall seinen sollte:

  • Die Spitzen berühren die Hemdbrust und heben sich nie ab. Durch den Krawattenknoten werden sie quasi dazu gezwungen.
  • Der äußere Rand und die Spitzen des Kragens werden geradeso vom Revers des Jacketts bedeckt.
  • Die Krawatte sitzt exakt im Dreieck zwischen den Kragenschenkeln.
  • Der obere Hemdknopf ist IMMER geschlossen.

Merkmale für ein gutes Hemd

  • Es gibt herausnehmbare Kragenstäbchen. (je nach Kragenform)
  • Das Knopfloch sitzt waagerecht. Bei Längsstreifen jedoch genau auf den Sreifen oder dazwischen.
  • Je mehr Stiche bei einer Naht gesetzt wurden, desto stabiler sind sie. Bei guten Hemden sind es um die 7 Stiche pro 1cm.
  • Das Rücketeil des Hemdes ist länger als das Vorderteil. (s. Die Größe)
  • Das Hemd darf auf keinen Fall aus der Hose rutschen! (s. Die Größe)
  • Der Übergang von Ärmel zu Manschette ist mehrfach gefaltet
  • Das Hemd ist langärmlig.
  • Oberhalb der Manschette befindet sich ein kleiner Knopf, um ein Aufklaffen über den Arm zu verhindern.

Findet den passenden Herrenausstatter in eurer Nähe

Für dich auch interessant