Die Gartenhochzeit

WeWedding // 14.06.2018

Eine blühende und grüne Kulisse eröffnet sich beim Eintreffen. Ein Gefühl der Freiheit und Ungezwungenheit erfüllt die Gemüter der Hochzeitsgellschaft.
Unter einem Torbogen aus wunderschönen Rosen steht ein weißer Holztisch mit zwei passenden Stühlen. Dort wird die Trauung statt finden. Auf der Rasenfläche stehen ordentlich gestellte Reihen von  Stühle für die geladenen Gäste. Ein warmer Sonnenstrahl erfüllt den Garten. Bunte Kreppbänder, welche dekorativ an Ästen der umherstehenden Bäumen befestigt wurden, wehen im leichten Sommerwind.
Im privaten Garten oder in einer Obstplantage eines Bauernhof lässt sich eine solche Trauung wunderbar umsetzten - eine Gartenhochzeit hat immer einen ungezwungenen und freien Charakter.

Anders als in Innenräumen hat man bei einer Gartenhochzeit ganz andere Möglichkeiten. Besonders schön sind französische Bistrostühle und -tische für das gemeinsame Essen. Im Garten kann man ein entspanntes BBQ umsetzten. Einige Caterer bieten sogar einen Grilservice an, so dass keiner eurer Gäste am Grill stehen muss.
Verschiedene Stationen mit Getränken zum selber zapfen oder mischen, wie zum Beispiel Limonade oder Saftschorlen, sind ein stimmiges Highlight für die Gartenhochzeit.
Bei größeren Gartenfläche kann man zusätzlich vereinzelte Sitzgruppen aus Europaletten und großen Kissen auf der gesamten Fläche verteilen. Dies erzeugt nochmals eine ungezwungene Umgebung.
Dekoration im Vintage-Style passen wunderbar zu diesem Konzept. Lichterketten mit Retro-Glühbrinen können von Baum zu Baum gespannt werden und natürlich dürfen Blumen nicht fehlen. Bei der Dekoration solltet ihr eher auf viele Kleinigkeiten verzichten, da schon ein leichter Windstoß diese verwehen kann. Um dennoch eine farbenfrohe Dekoration zu kreieren, könnt ihr Kreppbänder an Ästen festbinden oder an Stühlen festkleben. So wehen sie romantisch im Wind, aber fliegen nicht weg.

Nun noch zu einem ganz wichtigen Punkt bei einer Gartenhochzeit: Das Wetter
Auch wenn strahlend blauer Himmel und Sonnenschein an eurem großen Tag gemeldet sind, solltet ihr auf alles vorbereitet sein. Achtet darauf, dass der Platz für eure Feier windgeschützt ist. Bietet euren Gästen ein paar Extras für den Fall der Fälle an. Dies können zum Beispiel Körbe mit Sonnencreme, kuscheligen Fließdecken, Regencapes, Mückenschutzspray oder Handfächer sein.
Solltet ihr euch größere Sorgen um einen plötzlichen Regenschauer machen, bieten sich natürlich große Zelte an, welche man am vortag aufbauen lassen kann. Diese schützen euch vor Regen und Wind. Diese kann man auch mit festen Böden mieten.

Unser Tipp:

Wir empfehlen transparente Zelte. Diese schützen euch und bieten dennoch einen wunderbaren Blick auf die Umgebung. So geht nichts von der zauberhaften Atmosphäre verloren.

Für dich auch interessant