Die Waldhochzeit

WeWedding // 04.06.2018

Wie eine Waldelfe schwebt die Braut in ihrem Kleid zum Altar, welcher zwischen zwei alten Eichen steht. Anstelle eines roten Teppiches liegt ihr sattes grünes Moos zu füßen.
Begleitet von leichter Harfen- oder Cello-Musik schreitet sie auf ihren Geliebten zu, welcher bereits am saisonal geschmückten Altar auf sie wartet. Ein kleiner Waldbewohner schaut neugierig aus dem Laub hervor und man vernimmt einen leichten WInd in den Blättern der Baumkronen.
Dies ist eine Zeremonie der besonderen Art. Sie verzaubert durch ihren rustikalen Charme und die verträumten Boho-Elementen.

Wenn ihr bereits euren Lieblingswald ins Auge gefasst habt, benötigt ihr eine entsprechende Genehmigung, um eure Zeremonie durchführen zu dürfen. Empfehlenswert ist es sich eine kleine Lichtung als Trauungsplatz auszusuchen - besonders im Sommer, wenn das Blattwerk ihre volle Pracht präsentiert. Laubwälder sind in unserer Region am meisten vertreten und verzaubern mit ihrem märchenhaften Ambiente. Besonders schön sind auch Herbst-Hochzeiten, wenn die Blätter in den schönsten Farben erstrahlen.

Als Dekoration empfehle ich natürliche Komponenten, wie Beeren, Blätter und Holz. Besonders schön sind dünne Holzscheiben - Die Altersringe bringen nochmal ein schönes Highlight. Die Scheiben können als Untersetzer oder Platzkarten dienen. Von den Ästen der umliegenden Bäume könnt ihr Kerzen in kleinen Weckgläschen hängen lassen. (ACHTUNG! Im Wald müsst ihr auf dickes und hitzebeständiges Glas besonders achten, damit keine Branntgefahr entsteht!)

Unser Tipp:

Es gibt einige kleine Kapellen am Niederrhein, welche mitten im Wald liegen. Einige Standesämter bieten dort sogar offizielle Trauungen an. Das ist optimal, wenn ihr keine Trauung im Freien, aber dennoch gerne die Waldatmosphäre als Rahmen für eurer Hochzeit möchtet.

Für dich auch interessant